Menu
menu

Volle Halle, intensiver Austausch und viele spannende Produkte

Die Internationale Grüne Woche 2019 fand vom 18. bis 27. Januar in den Hallen der Messe Berlin statt. Die weltgrößte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau lädt alljährlich im Januar mit rund 1.700 Austellern aus über 60 Ländern ein, neue Konsumtrends zu entdecken und sich innerhalb der Branche auszutauschen.

In diesem Jahr gab es in der Sachsen-Anhalt-Halle besonders viele Neuheiten zu entdecken. Neben der völlig neu ausgelegten Hallengestaltung hatte auch der Wissenschaftsstand Premiere. Dort stellten insgesamt sechs Universitäten bzw. Hochschulen des Landes ihre Forschungsprojekte aus den Bereichen Land- und Ernährungswirtschaft vor. Innovative Produkte wie Algenkekse, Algeneis und aus einem 3D-Lebensmittel-Drucker gefertigte Marzipanfiguren erfreuten sich dabei großer Beliebtheit.

Die Ernährungsbranche präsentierte sich mit einer vielseitigen Produktpalette. Viele Unternehmen nutzten dabei die Gelegenheit für einen intensiven Austausch mit den Verbraucherinnen und Verbrauchern und konnten wichtige Erkenntnisse in Bezug auf die Wirkung ihrer Produkte gewinnen.

Die Agrarmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt, die in jedem Jahr den Messeauftritt Sachsen-Anhalts organisiert, zieht für die Grüne Woche 2019 positive Bilanz. „Der neue Hallenbanner und die damit verbundene helle und freundliche Atmosphäre kamen bei Unternehmen und Besuchern gleichermaßen gut an. Der Sachsen-Anhalt-Abend war sehr gut besucht und uns wurde sowohl von den politischen Entscheidungsträgern als auch den Vertretern von Verbänden und verwandten Branchen große Wertschätzung entgegengebracht“, berichtete Dr. Jörg Bühnemann, Geschäftsführer der AMG. Auch von den Ausstellerinnen und Ausstellern selbst gab es positive Rückmeldungen. „Viele sagten, die Messe sei in diesem Jahr noch besser als im letzten gewesen, wo sie auch schon sehr gut gelaufen war. Uns wurde an mehreren Tagen berichtet, dass die Sachsen-Anhalt-Halle die vollste auf der Messe sei. Das ist ein Zeichen dafür, dass man sich mit und in Sachsen-Anhalt wohlfühlt.“